Mittwoch, 11. Juli 2007

Endmeinung zu: Bei null bist Du tot

Hallo!

Der 6. Teil der Reihe um die Gesichtskonstrukteurin Eve Duncan.
Er schließt inhaltlich ziemlich an den letzten Teil: Der Mädchensammler an.

Hauptrolle in diesem Band spielt aber hauptsächlich Jane McGuire, die Adoptivtochter von Eve Duncan. Sie ist Studentin und steht kurz vor ihrer Prüfung als ihr langjähriger Kumpel Michel hinterrücks erschossen wird.

Da ihr aus dem letzten Band Bekannter sie in Gefahr sieht, wird sie bei Nacht und Nebel von ihrem Studienstandort weggebracht.
Doch Jane ist keine die sich einfach so aus der Schußlinie entfernen läßt und sie beginnt nachzufragen.

Etwas gestörrt hat, Eve Duncan so mit einer Nebenrolle abgespeist wurde.
Dieses Buch hat mir zwar besser gefallen wie der letzte Teil, jedoch war er nur zum Ende hin etwas spannend.


Gruß SilkeS.

Endmeinung zu: Der Nobelpreis

Hallo!

Mein zweites Buch von Andreas Eschbach, der ja mit "Das Jesus-Video" einen Bestseller gelandet hatte.

Dieses Buch ist ganz anders, dicker und wie ich fand nicht so spannend.

Die Geschichte beginnt aus der Sicht von Hans-Olof, der im Kommitee des Nobelpreises sitzt und nach dem gescheiterten Versuch einer Bestechung, erpresst wird.
Seine einzige Rettung sieht er in seinem ungeliebtem Schwager, der gerade aus dem Gefängnis entlassen wurde.

Ab hier gibt es einen Perspektivenwechel und man erlebt das restliche dreiviertel Buch aus Sicht von Gunnar, dem keine Tür verschlossen bleibt.

Was mich nun etwas gestörrt hat, war, daß die Handlung unter Gunnar so garnichts mehr mit dem Nobelpreis oder der Bestechung zu tun hatte, sondern es quasie nur noch das Leben eines Exhäftlings auf Abwegen wieder gibt.

Das Ende des Buches bringt eine sehr große Überraschung mit sich, mit der ich nicht gerechnet hätte, die aber auch wieder klar und deutlich widerspiegelt, wie weit der Autor von dem eigentlichen Thema entfernt hat.

Gruß SilkeS.

SUB gleichbleibend

Hallo!

HAbe gestern
Die Katze, die rückwärts lesen konnte beendet, aber bei der Bücherabgabe in der Bibl. war das bestellte Buch da, dementsprechend bleibt mein SUB gleich hoch bei
146 Büchern

Gruß SilkeS.

Endmeinung zu: Die Katze, die rückwärts lesen konnte

Hallo !

Ich habe eine Endmeinungen nachzuholen, fange aber mit diesem mal an.

Es ist der erste Teil einer recht umfangreichen Serie, die schon älter ist.
Die ersten drei Bände wurden vom Weltbild-Verlag nun in einem, wie ich finde schönen sehr passendem Outfit neu aufgelegt.

Die Bücher sind sehr dünn, dieser hier hat gerade mal 219 Seiten und dementsprechend und man wird nicht lange mit Vorgeplänkel aufgehalten!

Schon zu Beginn des Buches hat mir die Atmophäre der Geschichte sehr gut gefallen, denn man bekommt als Leser den Eindruck als Betrachter mit in der Geschichte zu wandeln.
Schreibmaschinengeklapper, leere Räume, die nur mit einem einsamen Schreibtisch und mehreren Stühlen eingerichtet sind, das "Wunder" eines elektronischen Bleistift-Anspitzers vermitteln sehr gute Vorstellung der damaligen Zeit.
Die Charakter in diesem Krimi sind alles andere als 0815, liebenswert, sympatisch, gescheitert, abgehoben, entrückt... und nicht zu vergessen tierisch.
Wobei wir bei der Katze Kao K'o-Kung sind.
Eine sehr außergewöhnliche Katze, die aber gleichzeitig normal ist:
eine Siamkatze mit blauen Augen, die schnurrt, maunzt, schläft und frißt, gleichzeitig, aber rückwärts lesen kann, auf frische Druckerschwärze steht, Rinderleber in Gemüsebrühe statt Katzen-Dosenfutter frißt und nebenbei Morde löst...

Der Mord, bzw die Morde und der ganze Krimi ist stimmig und klassisch gehalten. Chronologische Abfolge und die konstante Sichtweise aus der Perspektive des Betrachters fördern ein entspanntes Lesen, denn man muß nicht durch Schauplatzwechsel oder Betrachterwechsel umdenken um den Anschluß nicht zu verlieren.

Diese neuaufgelegte Krimireihe, hat mich wieder auf den Geschmack, solider klassicher Krimis gebracht!

Gruß SilkeS.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

world
Sie machen so viele tolle Punkte hier, dass ich Ihren...
Lewis (Gast) - 15. Apr, 16:26
Eine tolle Rezension
Hey, eine tolle Rezension zu einem Buch, das sicherlich...
Ela (Gast) - 4. Jan, 18:30
V.C. Andrews: Dunkle...
Hallo! Ein frohes neues Jahr! Seit ihr gesund und...
SilkeST - 4. Jan, 11:41
Dezember 2016
Hallo! Auch der Dezember war lesetechnisch sehr erfolgreich: Ich...
SilkeST - 1. Jan, 17:01
Rezi: Jennifer Benkau:...
Jennifer Benkau: Es war einmal Aleppo Ink-Rebels Verlag,...
SilkeST - 21. Dez, 08:17

Credits

Knallgrau New Media Solutions - Web Agentur f�r neue Medien

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB

RSS Box

Zufallsbild

Yessie2

Suche

 

Archiv

Juli 2007
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 3 
 5 
 7 
 9 
12
13
14
15
21
22
23
24
27
28
29
 
 
 
 
 
 

31 Tage - 31 Bücher
allgemein
Auf den Ohren - ich höre gerade
Autorengeflüster
Buchdiät 2007
Bücherbingo
EBD
Endmeinungen
Erkenntnis des Tages
Essen
Gmeiner-Rezis
Hunde
ICH
Ich lese gerade
Mein schöner Garten
Monats-Lese-Statistik
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren