Dienstag, 25. Januar 2011

*Meine Hefe - Zuckerschnecken*

*Meine Hefe - Zuckerschnecken*

Zutaten:
- 500 g gesiebtes Mehl
- 2 Päckchen Trockenhefe
- 1 Pr Salz
- 100 g Puderzucker
- 100 g Butterschmalz
- 100 ml lauwarme Milch
- 50 g Butterschmalz zum bestreichen
- reichlich Puderzucker zum bestreuen

Zubereitung:

Aus Mehl, Hefe, Salz, Puderzucker, Butterschmalz und
Milch einen Hefeteig kneten. Teig abgedeckt ca. 20
Minuten ruhen lassen. 12 gleich große Kugeln
formen und nochmals ca. 30 Minuten abgedeckt
ruhen lassen.
Butterschmalz zerlassen und Backofen auf 220 Grad
vorheizen.
Aus den Teigstücken Rechtecke ( ca. 25 x 20 )
ausrollen, mit Butterschmalz einstreichen und dann
der Länge nach aufrollen und zu kleinen Schnecken
formen.
Schnecken auf ein mit Backpapier ausgelegtes
Backblech legen und im Backofen mittlerer Schiene
bei 200 Grad ca. 15 Minuten goldgelb backen.
Die noch heißen Schnecken mit reichlich
Puderzucker bestreuen.
Guten Appetit !!!

Benötigtes Kochgerät: Schüssel

Zubereitungszeit: 20 min

Ruhezeit: 60 min

Kommentare und Bilder unter http://www.kochmeister.com/r/64512-meine-hefe-zuckerschnecken.html

*Puten-Chili*

*Puten-Chili*

Zutaten:
- 500 g Putengulasch
- 1 Stk Gemüsezwiebel
- 2 Stk Paprikaschoten
- 3 EL Öl
- 1 TL je Chilipulver und Salz, je 1/2 Tl. Oregano,
Cumin und Cayennepfeffer
- 250 ml Brühe
- 500 g passierte Tomaten
- 1 Mais (285 g Abtropfgewicht)
- Tabasco, Salz

Zubereitung:

Putenfleisch fein würfeln. Zwiebel und Paprika
würfeln. Fleisch im heißen Öl anbraten und mit den
angegebenen Gewürzen mischen. Zwiebeln und
Paprika zugeben, kurz mitbraten. Brühe und passierte
Tomaten angießen, aufkochen lassen und ca. 10
Minuten köcheln lassen. Den abgetropften Mais
unterheben und weitere 5 Minuten köcheln lassen.
Mit Tabaco abschmecken.

Kalorien: 350 kcal/Portion

Zubereitungszeit: 40 min

Kommentare und Bilder unter http://www.kochmeister.com/r/37697-puten-chili.html

*Rindsgeschnetzeltes " deftige " Art*

*Rindsgeschnetzeltes " deftige " Art*

Zutaten:
- 1000 g falsches Rinderfilet in Streifen geschnitten (
Teilstück der Schulter )
- 2 Zwiebel geschält und klein geschnitten
- 3 Möhren geschält und in Stifte geschnitten
- 3 Tomaten klein geschnitten
- Pfeffer, Salz, Paprikapulver
- 2 EL Soßenpulver - ersetzt Stärke oder Mehl

Zubereitung:

Das geschnittene falsche Filet in etwas
Butterschmalz stark anbraten . Die Flüssigkeit muss
vollständig verdunstet sein. Mit Pfeffer, Salz und
Paprika kräftig würzen. Nochmals etwas
Butterschmalz zugeben und nacheinander die
Zwiebeln , Möhren und Tomaten zugeben und
ebenfalls kurz anbraten.
2 Esslöffel Bratensoßenpulver untermischen und mit
Wasser auffüllen , so dass die Hälfte des
Geschnetzelte mit Flüssigkeit bedeckt ist.
Mit geschlossenem Deckel und mittlerer Temperatur
das Rindsgeschnetzelte " defige " Art aufkochen und
ca.5 Minuten köcheln lassen. Dazu gibt es Spätzle.
Guten Appetit !!!

Benötigtes Kochgerät: Topf

Kommentare und Bilder unter http://www.kochmeister.com/r/64107-rindsgeschnetzeltes-deftige-art.html

*Schnitzel im Käseteig*

*Schnitzel im Käseteig*

Zutaten:
- 3 Eier
- Schnitzelfleisch
- Salz, Pfeffer
- 30 g Allgäuer Emmentaler
- 0.13 l Mineralwasser
- 4 EL Mehl
- Margarine zum Ausbacken

Zubereitung:

Aus Eiern, Mineralwasser, Salz und Mehl einen
glatten Teig bereiten. Emmentaler reiben und unter
den Teig heben. Den Teig eine halbe Stunde stehen
lassen.
Schnitzel halbieren, salzen und pfeffern. Dann in dem
Teig wenden. Margarine in einer beschichteten
Pfanne zerlassen und die Schnitzel darin von beiden
Seiten bei mittlerer Wärmezufuhr goldgelb backen.


Kommentare und Bilder unter http://www.kochmeister.com/r/33347-schnitzel-im-kaeseteig.html

*Schweinefilet in Championsauce*

*Schweinefilet in Championsauce*

Zutaten:
- 300 g Champignon geschnitten
- 30 g Zwiebel
- 30 g Butter
- 150 ml Brühe
- 10 g Mehl
- 1 EL Petersilie
- 1 Salz
- 1 Pfeffer, weiss
- 1 EL frischer Zitronensaft
- 350 g Schweinefilet
- 0.15 l Creme fraiche
- 0.15 l Schlagobers

Zubereitung:

1. Schweinefilets braten

Die Schweinefilets in ca. 2 cm dicke Scheiben
schneiden und auf einer Seite in etwas Mehl tupfen
(Mehl zusätzlich zu den angegebenen 10 Gramm).
Butter oder Butterschmalz in eine Pfanne geben und
erhitzen. Schweinefilets mit der mehligen Seite nach
unten gut anbraten und dann wenden. Auch auf
dieser Seite noch etwas anbraten. (Wichtig: Filets
noch nicht salzen, sonst wird Saft entzogen). Nun die
Schweinefilets herausnehmen und in das
vorgeheizte Backrohr bei ca. 150 Grad geben. Am
besten in eine feuerfeste Form und mit Alufolie
zudecken!

2. Championsauce

In die Pfanne, in der die Filets gebraten wurden
(wichtig: nichts entfernen!) wieder etwas Butter bzw.
Butterschmalz geben. Die fein gehackten Zwiebeln
im heissen Schmalz farblos anschwitzen. Blättrig
geschnittenen Champions beigeben, andünsten
lassen. Nun Salzen und Pfeffern. Mit Suppe und
Obers aufgiessen, ca. 3 Minuten zugedeckt dünsten
lassen. Während dessen das Creme fraiche mit dem
Mehl abrühren, nach den 3 Minuten unter die Pilze
mengen, kurz durchkochen, die fein gehackte
Petersielie und den Zitronensaft beigeben. Eventuell
etwas nachwürzen.

Als nächstes die Filets aus dem Backrohr nehmen,
das Fleisch und den Fleischsaft in die Sauce geben.
Noch ein paar Minuten zugedeckt dünsten lassen, bis
die Filets durch sind.

Als Beilage empfiehlt sich Reis oder Kartoffel.

Benötigtes Kochgerät: 1 Pfanne, Backrohr,

Zubereitungszeit: 50 min

Kommentare und Bilder unter http://www.kochmeister.com/r/46606-schweinefilet-in-champignonsauce.html

*Streusel - Quarkkuchen*

*Streusel - Quarkkuchen*

Zutaten:
- Für den Streuselteig
- 200 g kalte Butter
- 200 g Zucker
- 1 Msp Zimt ( Apfelgewürz )
- 300 g gesiebtes Mehl
- Für den Belag
- 1 Pfirsiche
- 100 g Butter
- 3 Eier
- 3 EL Stärke
- 500 g abgetropfter Quark 40 %
- 1 Päckchen Orangenschalen - Aroma
- 100 g gehobelte Mandeln
- ausserdem
- 1 Pkg Blätterteig gibt es im Kühlregal

Zubereitung:

Für den Streuselteig die obengenannten Zutaten zu
Krümeln verkneten und bis zur Weiterverarbeitung in
den Kühlschrank stellen.
Die abgetropften Pfirsiche in grobe Würfel schneiden.
Für den Belag, Eier, Butter und Orangenschalen -
Aroma mittels Schneebesen in einer Rührschüssel
cremig schlagen. Stärke und Quark unterheben.
Backblech mit Backpapier auslegen, den Blätterteig
ausrollen und mit einer eckigen Tortenform passend
auf dem Blätterteig stellen. Blätterteig mit der Gabel
etwas einstechen, damit sich beim backen keine
Blasen bilden.
Die Hälfte der gehobelten Mandeln darauf verteilen.
danach die Hälfte der Quarkcreme daraufstreichen.
Mit Pfirsichwürfel belegen, den Rest der Mandeln
darüberstreuen und mit der übrigen Quarkmasse
bedecken und glattstreichen.
Zum Schluss mit den kalten Butterstreusel
bestreuen.
Im Backofen auf mittlerer Schiene bei 200 °C ca 50
Minuten goldgelb backen.
Den " Streusel - Quarkkuchen " etwas auskühlen
lassen. Mittels Palette oder breitem Messer vorsichtig
den Tortenring entfernen. Den Kuchen in gleich
große Stücke schneiden.
Guten Appetit !!!

Benötigtes Kochgerät: Tortenring, Backblech,
Rührschüssel

Zubereitungszeit: 30 min

Kommentare und Bilder unter http://www.kochmeister.com/r/63712-streusel-quarkkuchen.html

*Pfirsich - Pudding - Streusel - Kuchen*

*Pfirsich - Pudding - Streusel - Kuchen*

Zutaten:
- Für den Mürbeteig
- 250 g gesiebtes Mehl
- 100 g Zucker
- 0.5 Päckchen Backpulver
- 125 g kalte Butter
- 1 Ei
-
- Für den Belag
- 1 Päckchen Vanillepudding
- 350 ml Milch
- 50 g Zucker
- 250 g Speisquark
-
- Für die Butterstreusel
- 100 g Butter
- 100 g Zucker
- 100 g Mehl
- ausserdem
- 1 Pfirsiche abgetropft und in Spalten geschnitten


Zubereitung:

Für den Mürbeteig aus den oben genannten Zutaten
rasch einen Teig kneten und diesen in einer
Springform auslegen, dabei den seitlichen Rand
etwas hochziehen. In den Teig mit der Gabel einige
Löcher stechen, damit beim backen keine Blasen
bilden. Anschließend den Teig bis zur
Weiterverarbeitung kühl stellen.
Für den Belag aus Puddingpulver, Zucker und Milch
einen Pudding kochen. Diesen etwas abkühlen
lassen und den Quark unterrühren.
In der Zwischenzeit aus Butter, Mehl und Zucker
Streusel kneten bis sie grob krümelig sind. Diese
ebenfalls bis zur Weiterverarbeitung kühl stellen.
Backofen auf 200 ° Grad vorheizen.
Puddingamasse auf den Teig streichen.
Pfirsichspalten auf den Pudding auslegen und mit
den Butterstreusel betreufeln.
Den " Pfirsich - Pudding - Streusel - Kuchen " im
Backofen mittlerer Schiene ca. 50 Minuten backen.
Kuchen etwas auskühlen lassen und aus der Form
nehmen.
Guten Appetit !!!


Benötigtes Kochgerät: Schüssel, Topf, Springform

Zubereitungszeit: 30 min

Kommentare und Bilder unter http://www.kochmeister.com/r/65369-pfirsich-pudding-streusel-kuchen.html

*Brownie-Apfel-Kuchen*

*Brownie-Apfel-Kuchen*

Zutaten:
- 100 g Butter
- 100 g Edelbitterschokolade - 70 % Kakaoanteil
- 100 g Walnüsse
- 75 g Mehl
- 225 g brauner Zucker
- 50 g Kakaopulver
- 1 TL Kakaopulver
- 2 TL Backpulver
- 1 Päckchen Vanillin-Zucker
- 3 Stk Eier
- 125 g Creme fraiche
- 4 Stk Äpfel
- 1 TL Puderzucker
- 80 g Aprikosenmarmelade
- Fett für die Form

Zubereitung:

Butter schmelzen, etwas abkühlen lassen.
Schokolade und Nüsse grob hacken.
Mehl, Zucker, 50 g Kakao, Backpulver und
Vanilllinzucker mischen.
Eier cremig aufschlagen. Die Butter einlaufen lassen
und unterrühren. Mehlmischung
gut unterrühren. Creme fraiche unterrühren.
Schokolade und Nüsse portionsweise
unterheben. Den Teig in einer gefetteten Springform
einfüllen und glatt streichen.

Äpfel schälen, vierteln, entkernen und die gewölbte
Seite mit einem Messer mehrfach
einritzen. Mit der Rundung nach oben dicht an dicht in
den Teig setzen.
Im vorgeheizten Backofen bei 175° C ca. 50 Minuten
backen.

Konfitüre erwärmen. Nach ca. 25 Minuten Backzeit
Äpfel mit Konfitüre bestreichen und
den Kuchen zu Ende backen,
Aus dem Ofen nehmen, auf ein Kuchengitter setzen,
vom Springformrand lösen und in
der Form auskühlen lassen.
1/2 TL Kakao mit dem Puderzucker mischen und
damit den Rand des Kuchens bestäuben.

Benötigtes Kochgerät: Rührschüssel, Handmixer,
Springform

Kommentare und Bilder unter http://www.kochmeister.com/r/65436-brownie-apfel-kuchen.html

*Schneller Zitronen-Kuchen*

*Schneller Zitronen-Kuchen*

Zutaten:
- 3 Eier
- 150 g Zucker
- Pr Salz
- 150 g Mehl
- 1 TL Backpulver
- 150 g Margarine
- 1 Päckchen Vanille
- 2 EL Puderzucker
- 2 ausgepresste Zitronen
- etwas Zitronenschale

Zubereitung:

Margarine schmelzen.
Eier cremig schlagen, Zucker, Vanillezucker,
Zitronenschale dazu geben, weiter schlagen bis eine
dicke Creme entsteht. Durchgesiebtes Mehl mit
Backpulver untermischen und zum Schluss die
geschmolzene Margarine dazu geben und gut
durchmischen.
Der Teig in eine etwa 22cm (Durchmesser) gefettete
und mit Mehl behmelte Form geben. Im vorgeheiztem
Offen bei 160°C Umluft etwa 25-30 Min backen.
Etwas abkühlen lassen, aus der Form nehmen, mit
Saft von 1 Zitrone beträufeln.
Den Puderzucker mit dem restlichem Zitronensaft
mischen und über den Kuchen geben. Ganz kalt
werden lassen und mit etwas Puderzucker
bestäuben.

Wer es nicht so sauer mag, kann 1 Zitrone weniger
nehmen.

Benötigtes Kochgerät: Backform

Kommentare und Bilder unter http://www.kochmeister.com/r/59995-schneller-zitronen-kuchen.html

*Hähnchenbrust mit Kräutern in Butter gebraten.*

*Hähnchenbrust mit Kräutern in Butter gebraten.*

Zutaten:
- 4 Sch Hähnchenbrustfilet
- 2 EL glattes Mehl
- 2 Stk Eier
- feingehackte Kräuter (Basilikum, Petersillie,
Schnittlauch)
- 100 g Butter zu ausbacken
- Salz, Pfeffer

Zubereitung:

1. Das Fleisch waschen, abtrocknen, ein wenig
klopfen und salzen. Wer es möchte, kann das Fleisch
auch in kleinere Stücke schneiden.
2. Das Mehl mit den Pfeffer und gehackten Kräutern
vermischen.
3. Das Fleisch zuerst in verquirlten Ei eintunken und
dann in dem Mehl einpanieren.
4. Die Butter - wer es will mit etwas Öl - erhitzen
lassen und die panierten Schnitzel von jeder Seite
ungefähr 7 Minuten backen.

Als Beilage: Sehr gut schmeckt dazu ein
Kartoffelsalat mit Majo oder auch ohne. Sonnst auch
Kartoffelpüree oder Salzkartoffel, Pommes.



Benötigtes Kochgerät: Pfanne

Zubereitungszeit: 25 min

Kommentare und Bilder unter http://www.kochmeister.com/r/61459-haehnchenbrust-mit-kraeutern-in-butter-gebraten.html

* Thai - Red - Curry *

*GG - Thai - Red - Curry *

Zutaten:
- 500 g Hähnchen/ Putenbrustfilet
- 2 EL - 3 rote Currypaste
- 1 Glas Wasser
- 400 ml Kokosmilch light
- 800 g Gemüse nach Wahl
- 2 EL Fischfond
- 40 ml helle Sojasauce
- 1 EL brauner Rohrzucker
- 2 Peperoni rot oder grün
- 6 Thai-Basilikum
- 2 EL Rapskernöl

Zubereitung:

Die Currypaste im heißen Öl kurz scharf anbraten, mit
etwas Wasser ablöschen, nach und nach die
Kokosmilch dazugeben und immer erst gut
verrühren, bevor man mehr dazu gibt (gibt eine sehr
schöne rote Farbe).

Das Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden,
dazugeben und ca. 5 Minuten mitbraten lassen, bis
es gar ist.


Das in Streifen geschnittene Gemüse der Wahl (egal
welches und wie viele Sorten) dazugeben und alles
wieder zum Kochen bringen.

Alles sollte bissfest bleiben und die Farbe behalten
(z.B. Pak Choi oder Chinakohl erst kurz vor Ende
dazugeben).

Das Ganze mit dem Fischfond, der hellen Sojasauce
und dem Rohrzucker abschmecken. Thai-Basilikum-
Blätter und Peperoni dazu fügen, eine Minute weiter
kochen. Wer es gerne schärfer mag kann klein
geschnittene Chili-Röllchen dazugeben.

Das Gericht mit Reis (Basmati, Jasminreis oder
thailändischer Duftreis) servieren.

Als Variante kann man das Thai - Red - Curry auch
mit Fisch oder Garnelen (dann ist die Garzeit kürzer)
auch sehr gut zubereiten


6,5 P

Zubereitungszeit: 30 min

Kommentare und Bilder unter http://www.kochmeister.com/r/61762-thai-red-curry-gg.html

*Gebratene Nudeln mit Putenbrust*

*Gebratene Nudeln mit Putenbrust*

Zutaten:
- 500 g Putenbrust
- 1 Knoblauch
- 2 cm frische Ingwerwurzel
- 2 kl rote Chilischoten
- 9 EL Sojasauce
- 1 EL Speisestärke
- 1 EL Speiseöl
- 3 mittl Möhren
- 0.5 Chinakohl
- 1 Lauch (Porree)
- 250 g Mie-Nudeln
- 7 EL Speiseöl
- 150 g Sojasprossen
- 125 ml Geflügelbrühe
- 2 mittl Eier
- Sojasauce

Zubereitung:

Putenbrust unter fließendem kalten Wasser
abspülen, trockentupfen und in Würfel schneiden.

Knobi abziehen und hacken. Ingwer schälen und
raspeln. Chillies längs halbieren, entkernen und
waschen. Sojasauce mit Speisestärke glattrühren.
Knobi, Ingwer, Chili und Öl zugeben und das Fleisch
darin mindestens 15 Minuten marinieren.

Möhren putzen, schälen und waschen. Chinakohl
putzen, den Kohl vierteln (halbieren), den Strunk
herausschneiden. Möhren in feine und Chinakohl in
grobe Streifen schneiden. Porree putzen, waschen
und in Ringe schneiden.

Nudeln nach Packungsanleitung garen und
bereitstellen.

Öl im Wok erhitzen. Zuerst das Fleisch, dann das
Gemüse nacheinander in Portionen anbraten.
Nudeln und Sprossen zum Schluß dazugeben und
kurz mitbraten. Mit der Brühe ablöschen, mit
Sojasauce abschmecken.

Eier verquirlen und unterrühren, nicht mehr kochen
lassen. Den Wok sofort von der Kochstelle nehmen
und das fertige Gericht servieren.



Benötigtes Kochgerät: Wok

Zubereitungszeit: 50 min

Kommentare und Bilder unter http://www.kochmeister.com/r/45092-gebratene-nudeln-mit-putenbrust.html

*Kabanossi-Kartoffel-Pfanne*

*Kabanossi-Kartoffel-Pfanne*

Zutaten:
- 1 kg Kartoffeln (klein)
- 300 g Porree (Lauch)
- 200 g Kabanossi
- 4 Tomaten
- 2 EL Öl
- 2 EL Tomatenmark
- 250 ml Gemüsebrühe (instant)
- Petersilie
- Salz, Pfeffer, Zucker

Zubereitung:

1. Kleine Kartoffeln waschen und ca. 20 Minuten
garen, inzwischen Porree in ca. 0,5 cm dicke Ringe
schneiden, Kabanossi in Scheiben schneiden,
Tomaten in kleine Stücke schneiden, Kartoffeln
abgießen und pellen

2. Öl in einer großen Pfanne erhitzen, Kartoffeln und
Porreeringe darin ca. 5 Min. braten,
Kabanossischeiben zugeben und kurz mit anbraten,
mit Salz und Pfeffer würzig abschmecken, Gemüse,
Kabanossi und Kartoffeln aus der Pfanne nehmen
und im 50° C heißen Backofen warm
stellen.

3. Tomatenmark und Tomatenstücke in die Pfanne
geben und ca. 2 Min.
anschwitzen, mit Brühe ablöschen und alles ca. 3 - 5
Min. köcheln
lassen, Soße mit Salz, Pfeffer und Zucker
abschmecken, Gemüse, Kabanossi und Kartoffeln
wieder mit in die Pfanne geben, alles vermengen,
Petersilie darüber streuen und alles noch mal
umrühren.

Benötigtes Kochgerät: große Pfanne,
Schüssel, Schneidbretter

Kommentare und Bilder unter http://www.kochmeister.com/r/61736-kabanossi-kartoffel-pfanne.html

*Hackfleischpastete mit Zwiebelsuppe*

*Hackfleischpastete mit Zwiebelsuppe*

Zutaten:
- 1000 g Hackfleisch
- 200 g Sahne
- 200 g Schmand
- 200 g ger. Käse
- 1 Päckchen Zwiebelsuppe

Zubereitung:

Die Zutaten gut miteinander vermengen.
In eine Auflaufform geben
und bei 200° ca 50 Min. backen

Benötigtes Kochgerät: Auflaufform

Kommentare und Bilder unter http://www.kochmeister.com/r/38767-hackfleischpastete-mit-zwiebelsuppe.html

*Apfel-Zimt-Waffeln*

*Apfel-Zimt-Waffeln*

Zutaten:
- 2 mittl Äpfel
- 100 g Butter, weich
- 125 g Margarine
- 3 gr Eier
- 125 g Zucker
- 1 TL Zimt
- 3 Butter-Vanillearoma
- 250 g Mehl
- 1 Ts Wasser, warm
- Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

Äpfel schälen und grob reiben, zur Seite stellen.

Butter, Margarine, Eier, Zucker, Zimt, Vanillearoma
und Mehl in eine Schüssel geben.
Alles auf höchster Stufe mit dem Handrührgerät auf
höchster Stufe ca. 3 Min. zu einem cremigen Teig
rühren. Zum Schluss nach und nach das lauwarme
Wasser zugeben und unterrühren.
Die geriebenen Äpfel auf mittlerer Stufe unterrühren.

Waffeleisen vorheizen und den Teig portionsweise
abbacken.

(Ergibt ca. 8 Herzchenwaffeln)


Benötigtes Kochgerät: Handmixer, Waffeleisen

Kommentare und Bilder unter http://www.kochmeister.com/r/66043-apfel-zimt-waffeln.html

*Nuß-Schoko-Würfel*

*Nuß-Schoko-Würfel*

Zutaten:
- 250 g Butter oder Margarine
- 200 g brauner Zucker
- 3 Eier
- 1 TL gemahlener Zimt
- 1 Msp gemahlene Nelken
- abgeriebene Zitronenschale
- 250 g Mehl
- 250 g grob geriebene Schokolade
- 125 g gehackte Haselnüsse
- 125 g gehackte Walnüsse
- Butter oder Margarine zum einfetten
- 150 g Haselnußglasur
- Walnußhälften

Zubereitung:

Die Butter oder Margarine in einer Schüssel mit dem
Zucker schaumig rühren. Nach und nach die Eier
dazugeben. Zimt, gemahlene Nelken und
Zitronenschale unterrühren. Das Mehl in die
Schüssel geben. Gründlich mit den Zutaten
vermischen. Schokolade, Haselnüsse und Walnüsse
unter den Teig arbeiten. Ein Backblech einfetten. Den
Teig gleichmäßig auf das Blech streichen. In den auf
150 Grad vorgeheizten Ofen schieben und den Teig
35 - 40 Min. backen. Inzwischen die Haselnußglasur
im Wasserbad flüssig werden lassen.Das Blech aus
dem Ofen nehmen. Die Oberfläche des Teigs sofort
mit der flüssigen Haselnußglasur bestreichen. In
Würfel von 3 cm Kantenlänge schneiden. Auf jeden
Würfel eine Walnußhälfte setzen.In Blechdosen
aufbewahren.

Que aproveche

la cocinera

Zubereitungszeit: 30 min

Kommentare und Bilder unter http://www.kochmeister.com/r/53927-nuss-schoko-wuerfel.html

*Karins Weihnachtsplätzchen*

*Karins Weihnachtsplätzchen*

Zutaten:
- 250 g Butter
- 100 g Puderzucker
- 1 Päckchen Vanillezucker
- 2 Päckchen Schokopuddingpulver,.. oder...
(Vanillepuddingpulver)
- 250 g Mehl
- Schokoladenglasur
- Nuss-Nougatcreme oder Johannisbeergelee

Zubereitung:

Butter, Zucker und Vanillezucker mit Mixer rühren.
Puddingpulver dazugeben und mit Mehl zu einem
glatten Teig kneten.
Je nach Geschmack Schoko, oder
Vanillepuddingpulver verwenden.
Ich mache immer gleich beide Sorten,..:grins:

aus dem Teig kleine Kugeln formen, ung. 3 cm
Durchmesser,
auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen
und mit Gabel das Muster eindrücken,..

Den Backofen vorheizen und bei 200Grad, ca. 7 Min
backen.

die dunkle Sorte wird mit Nuss-Nougatcreme
zusammengeklebt, die helle Sorte mit Gelee.

Die dunkle Sorte wird in die Schokoglasur zur Hälfte
eingetaucht, Die helle Sorte damit verziert.


Kommentare und Bilder unter http://www.kochmeister.com/r/58319-karins-weihnachtsplaetzchen.html

*Knusprige Entenbrust*

*Knusprige Entenbrust*

Zutaten:
- 2 Stk Entenbrust
- Salz,Pfeffer,Rosmarin
- Öl für die Form

Zubereitung:

Die Entenbrust waschen und trockentupfen.Mit einem
scharfem Messer kreuzweise einschneiden und von
beiden Seiten würzen.
Mit der Hautseite nach oben in eine Form legen und
bei 180° ca eine Stunde braten. Zwischendurch mit
dem Bratensaft übergießen damit die Haut schön
knusprig wird.

Dazu schmeckt Rotkraut und Kartoffelknödel.

Gutes Gelingen!

Benötigtes Kochgerät: Messer, Schneidebrett,Form,
Backrohr

Kommentare und Bilder unter http://www.kochmeister.com/r/62559-knusprige-entenbrust.html

Jennifer Brown: Die Hassliste

Hallo!

Ich habe grad einen richtig guten Lesefluss und die Bücherseiten flutschen nur so beim Lesen dahin.
Daher waren die 206 Seiten von Winter in Maine an einem Tag gelesen.

Gestern mußte ich mir also ein neues Buch suchen und meine Wahl fiel auf:


Die Hassliste

Ein Jugendbuch mit dem höchst brisanten Thema Amokschütze.

Leseprobe

Ich finde es super geschrieben und auch ein "interessante" Perspektive aus Sicht einer Schülerin.

Aufmerksam wurde ich auf das Buch durch
Elas Buchtipp & Rezension

Gruß SilkeS.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Dieser Blog zieht um
Hallo zusammen! Es gibt scheinbar doch noch den ein...
SilkeST - 27. Jun, 12:19
world
Sie machen so viele tolle Punkte hier, dass ich Ihren...
Lewis (Gast) - 15. Apr, 16:26
Eine tolle Rezension
Hey, eine tolle Rezension zu einem Buch, das sicherlich...
Ela (Gast) - 4. Jan, 18:30
V.C. Andrews: Dunkle...
Hallo! Ein frohes neues Jahr! Seit ihr gesund und...
SilkeST - 4. Jan, 11:41
Dezember 2016
Hallo! Auch der Dezember war lesetechnisch sehr erfolgreich: Ich...
SilkeST - 1. Jan, 17:01

Credits

Knallgrau New Media Solutions - Web Agentur f�r neue Medien

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB

RSS Box

Zufallsbild

Entspannte-Yessie-II

Suche

 

Archiv

Januar 2011
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
13
14
15
16
17
18
19
22
23
26
27
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 

31 Tage - 31 Bücher
allgemein
Auf den Ohren - ich höre gerade
Autorengeflüster
Buchdiät 2007
Bücherbingo
EBD
Endmeinungen
Erkenntnis des Tages
Essen
Gmeiner-Rezis
Hunde
ICH
Ich lese gerade
Mein schöner Garten
Monats-Lese-Statistik
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren