Donnerstag, 11. Juni 2015

Frust-Zeitfresser-Wunschliste vs SUB-Abbau

Hallo!

Genau vor einem Jahr bin ich über folgenden Blogeintrag gestolpert:
SUB vs Wunschliste
Dieser Beitrag hat mich echt irgendwie "in den Hintern getreten" und ich habe mein SUB-Abbau daraufhin und bisher gut und recht diszipliniert durchgehalten: immerhin bin ich bei stolzen -13;-)

Dadurch aber ich ein neues Phänomen losgetreten, welches eine andere Bloggerin in ihrem Blog auch bereits beklagte
Buch- Dilemma #2 : SUB Abbau vs. Wunschzettel

Tja und da bei mir grad ziemlich der Zeitfresser in vielen großen und kleinen Punkten unterwegs ist, bin ich grad voll gefrustet und muß hier einfach mal etwas jammern:

Thema Fernseher
Wir haben bei uns gerade nur noch einen funktionierenden Fernseher, da wir den Kabelanschluß gekündigt haben.
EIGENTLICH schaue ich ja kaum fernsehen, komme noch nicht mal zum täglichen Nachrichten gucken sondern habe EIGENTLICH nur zwei Sendungen am WE, daher haben wir den Kabelanschluss auch gekündigt und nur noch den Fernseher, an den das T_Receaver angeschlossen ist, ABER:
Irgendwann bin ich mal auf die Sendung ARROW aufmerksam geworden und da hängen geblieben. Fragt mich nicht warum ich mir die Reihe anschaue, sie ist oberflächlich, nicht witzig und soooo toll ist der Haupt-Schauspieler Stephen Amell nun auch nicht.
Workouts, wo man seinen Waschbrettbauch sieht, hat es lange keine mehr gegeben...
Dienstags kommt nun die neue Staffel Sing my Song
Ich hatte die erste Staffel nur am Rande mitbekommen, eigentlich nur in den Werbepausen, ich glaube bei Let's dance, verfolgt, aber mir hat das Prinzip dahinter gefallen und seit dieser Staffel versuchen mein Mann und ich es nun regelmäßig zu sehen, *hust*, wir haben die erste Folge verpasst, die zweite geschaut, die dritte ich noch aufgenommen und wir finden keinen freien Abend wo wir es gemeinsam nachschauen können...
Mittwochs kommt nun 8 Wochen die Verfilmung von Feuer und Stein Outlander, gestern konnte ich es nicht schauen, da mußte Männe den Fernseher wegen Fußball blockieren,
Donnerstags ist NORMALERWEISE nichts, aber neulich kam da Twilight und New Moon oder man muß aufgezeichnete Sendungen nachschauen
Newe Moon z.B. ist aufgenommen und muß von mir irgendwann, bestenfalls in diesem Leben noch nachgeschaut werden:-/
Freitags kam bis letzte Woche Let’s dance, was eine Freundin und ich zeitgleich geschaut haben und dabei über What’s app gechattet, gelästert & gelobt haben.
Nun das ist ja nun vorbei…. Ich hoffe dafür gibt es auch erstmal keinen Ersatz… wobei ich mitbekommen habe, es gibt eine neue Staffel Bauer sucht Frau geben soll.
Scheinbar GottseiDank sind hier noch keine Sendetermine vorgegeben.

Samstags kommt eine Tiersendung, die ich schon nahezue 10 Jahre regelmäßig schaue: HundeKatzeMaus und
Sonntags ist Pflichtprogramm TieresucheneinZuhause
Damit wäre die Woche rum und die Abende gut verplant *hust*

Thema Hund
Mit Lyko ist ja ein Wilder Watz eingezogen, der sehr viel Energie mitbringt.
Er braucht klare Ansagen, Konsequenz, feste Regeln, viel viel Auslastung und Zeit. Das kostet Energie die man auch aufbringen muß, was neben einem Vollzeitjob mich auch häufig an meine Belastungsgrenze bringt...
Ich mache es gerne, es macht Spaß mit ihm Tricks einzustudieren, seine Nase über ZOS, Mantrailing, Fährtenarbeit auszulasten oder mit ihm Feld, Wald & Wiese unsicher zu machen. Aber das alles geht nicht in 5 Minuten.
ZOS kann ich bei uns im Haus machen, ich habe ein festes Trümmerfeld und in 15 Minuten ist das durch. Auch Trickdogging macht man nicht stundenlang, weil es viel zu anstrengend ist.
Aber Fährtenarbeit unsere neue Leidenschaft ist zeitraubend. Man muß sich eine Stelle suchen, dort eine oder mehrere Fährten legen und die dann ablaufen.
Schnell sind da 2 Stunden weg, oder auch Wanderungen, grad im Frühjar oder Sommer ist das immer schön, die Natur zu geniessen.
Oder einmal im Monat der Mantrailingkurs abends. Ist keine Pflicht, aber es macht einfach Spaß und man kommt inden Kontakt zu anderen Hundehaltern und tauscht sich aus und jammert über Probleme die jeder Hundehalter kennt.

Thema Arbeit
Um sich einen Hund leisten zu können, sollte man Geld verdienen und das tue ich 5 Tage die Woche und bin 11-12 Stunden am Tag außer Haus.
Mein Mann schafft Schicht und ist tagüber mehr zu Hause, bringt aber leider nicht das Engagement zur Auslastung des Hundes....

Thema Haushalt
Auch das ist ein große Zeitfresser. Grad wenn man Hund und diverse Kleintiere hat, muß hier viel Zeit investiert werden, da geht ein Teil des Freitags nachmittag und großteil des Samstags und manchmal auch ein Teil des Sonntages drauf

Lange Rede kurzer Sinn, ich habe einfach für alles viel zu wenig Zeit:-(
Man kann halt immer nur eins:
Während dem Arbeiten kann ich mich nicht um Haushalt, Hund kümmern, nicht meinen SUB/Wuli abbauen.
Wenn ich Fernsehe, kann ich nicht lesen.
Wenn ich mich Hund unterwegs bin, kann ich nicht lesen.
Klar es gibt Hörbücher, die nutze ich dann aber beim haushalten, z.B. beim Bügeln.
Fährtenarbeit, Trickdogging, ZOS, etc kann man nicht machen, wenn man einem Hörbuch lauscht


Es ist so, dass ich morgens um 5:00 Uhr aufstehe, um 6:20 das Haus verlasse, gegen 17:30 Uhr nach Hause komme, dann koche, esse, mir den Hund schnappe und meist um 20:15-20:30 Uhr dann frühstens mir "erlaube" mich zu setzen und dem zuzuwenden, was ich WILL, z.B. lesen, surfen und momentan größtenteils Fernsehgucke
Meist bin ich dann aber sooooo müde dass ich nicht mehr die Konzentration für ein Buch aufbringe, fürs Internet zu faul bin, den Compi anzumachen...

Somit beschränkt sich meine Lesezeit momentam echt auf meine Zugfahrt ZUR Arbeit und wieder NACH Hause - falls dort nicht Mitreisende so laut und nervend reden/telefonieren, dass sie mich ablenken.
Mittagspause ist immer die Frage, ob ich ein freies Räumchen/Plätzchen finde, wo ich mich zurückziehen kann um zu lesen.

Frustrierend dabei ist, das mein Lesepensum am Tag bei Maximal 50 Seiten liegt und ich für ein Buch 5 Tage oder länger brauche, der SUB Abbau somit nicht fluppt und die Wuli aber länger und länger wird.
Ich möchte die Bücher darauf so gerne lesen, aber komme zu langsam mit dem aktuellen Buch voran um sie bei mir einziehen zu lassen.


Neben dem allen kommen ja auch noch andere Dinge, z.B. Social Life. Freunde sind schon beleidigt, weil ich mich nicht mehr melde, sie nicht mehr besuche/anrufe, mich mit ihnen treffe, ich habe zwei Pflegegräber, bei denen die (Familien-)Angehörigen nicht in der Lage sind sich persönlich darum zu kümmern. Das ist nicht viel, ich muß 3-4 mal Jahr hin, Pflanzen setzen, nach dem Rechten schauen... aber das kostet auch Zeit, somal das einige Grab 30 Km entfernt ist...
Auch Dinge wie mein Auto möchten gepflegt und ab und an z.B. mal ausgesaugt und saubergemacht werden.
Gerade wenn man mit Hund im Auto unterwegs ist, ist das Auto schnell voller Sand, Hundehaaren,...
Diese Zeitfressende Aufgabe habe ich mir für morgen vorgenommen...

So, nun habe ich wenigstens mal gehörig ausgekotzt.
Mehr Zeit habe ich davon nicht, aber es ist schon interessant, wenn man das alles mal benennt, wie die Zeit so hingeht.

Naja, ich habe mir vieles selbst zuzuschreiben:
was gehe ich auch arbeiten ;-) hole mir einen Hund, ...

Gruß Silke

Ist lesen out?

Ich bin gerade über folgenden Interssanten Beitrag gestolpert und wollte ihn als Aufhänger einer Diskussion nutzen:

Ist lesen Out?
Ich bin eine Leseratte und lese im Zug auf dem Weg zur Arbeit, in der Mittagspause, abends auf dem Weg nach Hause und dann im Feierabend -statt fernzusehen

Also, ich kann dazu sagen, dass meine "Leiden"-Genossen eigentlich wirklich überwiegend im Netz zu finden sind,.
Mein Mann liest nicht, meine Freunde lesen nicht, meine Schwester liest zwar, hat aber keine Zeit mehr dazu, meine Mutter ist Gelegenheitsleserin...

Jedoch beobachte im Zug schon zahlreiche Personen, die eine Zeitung, eine Zeitschrift, ein Tablet/Ebookreader/Handy zum Lesen in der Hand halten, und ab und an sieht man auch Menschen mit Büchern in der Hand

Ich finde Verkaufszahlen alleine könnten nichts über die Aussage, ob wir mehr oder weniger Lesen aussagen, denn es gibt Onleih-Portale z.B. der Stadtbibliothek, Skoobe, Amazon, über die man gegen ein Beitrag Bücher ausleiht um es zu lesen. Dies fließt vermutlich nicht mit diese Statistk auf die man sich in dem Artikel beruft.

Das beigefügte Video finde ich interessant und stimme der Aussage diesem zu, den das entlaufen der Zeile, und verrutschen, auch das Umblättern kostet Zeit... und wenn alle Wörter auf einer Stelle stehen und man sie nur erfasst um sie zu verstehen, ginge Lesen vermutlich echt schneller.

Schnell lesen und schnelllesen ist nicht dasselbe, hier z.B. mal ein interessanter Test:
Schnell lesen und schnelllesen ist nicht dasselbe

Gruß Silke

Endmeinung zu: Pierre Emme: Pastetenlust

Pierre Emme: Pastetenlust

Gmeiner Verlag
EJ: 2005
278 S.
ISBN 978-3-89977-640-9
TB 9,90 €
ePub 8,99 €

Klappentext:
Süßer Tod Neben der Erpressung eines großen Lebensmittelkonzerns beherrscht der Mord an dem berühmten deutschen Schauspieler Jürgen Lettenberg die Medien des Landes. Auch Wiens skurrilster Kriminologe interessiert sich für den Fall: Mario Palinski, vor dessen Wohnung die Leiche entdeckt wurde, findet mit seiner unkonventionellen Art Zugänge zu dem Verbrechen, die der Polizei nicht nur aus dienstrechtlichen Gründen verwehrt bleiben ...

Meine Meinung:
Es ist der 1. Teil einer Reihe. Meine Wahl fiel auf diese Buch aus zwei verschiedenen Challangegründen.
Zum einen war bei Buechertreff.de die April-Monatsaufgabe.
Beginne eine neue Reihe, die du schon länger im Auge hast
Und dann war da noch eine Aufgabe des Jahresbücherbingo

A4)Lies ein Buch mit etwas essbaren darauf

Es ist also der erste Fall um Palinskis, und es ist etwas Essbares auf dem Cover
Obwohl ich bereits viel Gutes über die Reihe gehört habe, die inzwischen 12 Bücher n umfasst, hat mich dieser Band nicht überzeugt.
Ich fand den Titel „Pastetenlust“ irreführend, denn Pasteten spielen in diesem Fall keine Hauptrolle und im Grunde genommen, hat der Plot mit Essen zu wenig zu tun.
Auch mit den Charaktern von denen ich mir viel versprochen habe, konnte ich nicht leider nicht warm werden . Mario Palinski, der Protagonist in diesem Buch oder dieser Reihe, war mir zu sperrig und zu eigenbrötlerisch und ich konnte sein Tun und Handeln leider nichts abgewinnen, es berührte mich nicht, lies mich nicht schmunzeln oder fand ich liebenswert.
Der Plot dieses Krimis war zwar gut gemacht am Anfang und ging eher in die klassische Ermittlungsrichtung, wird am Ende aber etwas wirr und wirkte erzwungen und ein wenig konstruiert.
Ich habe noch einige Bände der Reihe im SUB und gebe Reihen ja gerne eine Zweite Chance.
Daher wird es, obwohl der „Vernichtenden“ Kritik auch von Band 2 gelesen und vermutlich eine Endmeinung geben.


Der Autor ist kurz nach Erscheinen des diesen Bandes (2005) im Alter von 65 Jahre verstorben.
Die Vorlagen der Bücher wurden aber alles noch über den Gmeiner Verlag veröffentlicht.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Dieser Blog zieht um
Hallo zusammen! Es gibt scheinbar doch noch den ein...
SilkeST - 27. Jun, 12:19
world
Sie machen so viele tolle Punkte hier, dass ich Ihren...
Lewis (Gast) - 15. Apr, 16:26
Eine tolle Rezension
Hey, eine tolle Rezension zu einem Buch, das sicherlich...
Ela (Gast) - 4. Jan, 18:30
V.C. Andrews: Dunkle...
Hallo! Ein frohes neues Jahr! Seit ihr gesund und...
SilkeST - 4. Jan, 11:41
Dezember 2016
Hallo! Auch der Dezember war lesetechnisch sehr erfolgreich: Ich...
SilkeST - 1. Jan, 17:01

Credits

Knallgrau New Media Solutions - Web Agentur f�r neue Medien

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB

RSS Box

Zufallsbild

Wusel_die-totale-Entspannung

Suche

 

Archiv

Juni 2015
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 1 
 2 
 4 
 6 
 7 
 8 
 9 
12
13
14
15
16
18
20
21
22
23
25
26
27
28
 
 
 
 
 
 

31 Tage - 31 Bücher
allgemein
Auf den Ohren - ich höre gerade
Autorengeflüster
Buchdiät 2007
Bücherbingo
EBD
Endmeinungen
Erkenntnis des Tages
Essen
Gmeiner-Rezis
Hunde
ICH
Ich lese gerade
Mein schöner Garten
Monats-Lese-Statistik
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren