Ich lese gerade

Mittwoch, 4. Januar 2017

V.C. Andrews: Dunkle Wasser & Genevieve Cogman: Die maskierte Stadt

Hallo!

Ein frohes neues Jahr! Seit ihr gesund und munter reingekommen?

Bei uns war es eher ruhig, wir waren zu Hause, weil unsere Hund die Böller und Raketen Sch*ße findet und nonstop bellt.

Ich habe den Abend über, ab den ersten Böllern Animateur gespielt ihn per Schnüffeldecke, Intelligenzspielzeug, gefüllten Kong und einer frischen Rinderschulter vom Metzger bei Laune gehalten.


Den ersten Tag des neuen Jahres habe ich dann gleich gegen meinen Vorsatz (mehr zu lesen oder zumindest 100 Seiten/Tag) verbracht, habe gebügelt (und habe immerhin in meinem Hörbuch weitergehört), war mit unsererm Hund ausgiebig in einem toll vereist und schön zauberhaften Wald spazieren...Abends waren wir eingeladen und kamen sehr später heim, da war kein Zeitpuffer mehr zum lesen.

Aber am 2. Tag habe ich fast durchgestartet. Ich habe habe wieder gearbeitet und hatte somit zumindest die tägliche Fahrt zu Arbeit um dort zu lesen und dann abends.
Habe zwar hier leider bei dem normalen Alltagsythmus nicht genug Zeit wirklich die 100 Seiten-Marke zu knacken aber ich kann dem Tag nun mal leider nicht mehr Stunden geben.

Meine Lektüren derzeit sind zum einen
V.C. Andrews: Dunkle Wasser
Der 1. Teil der Castell-Saga.
Ich mag die Sagas von der Autorin, sie sind leicht zu lesen, zwar ähnlich im Schema, aber doch immer spannend und faszinierend.
Hier habe ich heute morgen (an Tag 49 die Halbzeit des ca 500 Seiten starken Buch)
Ich möchte ja meinem SUB wieder im ABC-Lesen abtragen.
Dann habe ich noch zu einem Spontan-Buch gegriffen, was etwas außerhalb der Challange läuft:


Genevieve Cogman: Die maskierte Stadt
Es ist der 2. Teil um die Fantastische Trilogie der "unsichtbaren Bibliothek"

Der erste Band hatte mir ja nicht wirklich gefallen, ich hatte irgendwie diese Phantasyelemente nicht wirklich kapiert :rollen:
Dann hatte ich den zweiten Teil für meine Freundinkollegin in der Bibl. ausgeliehen und sie meinte, der Teil wäre besser.
Und dann habe ich gesehen, dass auf BT eine Mini-LR stattfindet. Also werde ich vesuchen da als stille Mitleserin mitzulesen.



Gruß Silke

Sonntag, 18. Dezember 2016

Jennifer Benkau: Es war einmal ein Aleppo

HAllo!

Ich lese gerade ein Buch, was in die Kategorie:
"Lesen gefährdet die Dummheit"

Jennifer Benkau: Es war einmal Aleppo

Inhalt:
Es ist wie ein Schlag ins Gesicht. Antonia kommt mit ihrer Familie aus dem Urlaub, und plötzlich leben mehrere hundert Flüchtlinge nebenan.
Klar – irgendwo müssen sie unterkommen. Aber ausgerechnet hier?
Doch dann trifft Toni auf Shirvan.
Und mit jeder skeptischen Frage, die sie ihm stellt, wird die Sache verzwickter.


Ich lese das Buch in einer Autorenbegleiteten Leserunde und es ist nicht nur spanennd von dem Buch, was wirklich toll, einfach, unterhaltsam, spannend geschreiben.
ich zitiere mal, was eine Mitleserin schreibt, denn sie hat es ziemlich auf den Punkt getroffen:
Du hast es genial geschafft all diese Informationen sortiert und verständlich in eine Geschichte zu verpacken, die einfach als Geschichte gelesen auch noch total spannend und gut geschrieben ist. Dies Buch ist für mich wirklich das Highlight des Jahres. Ich schwanke gefühlsmäßig ständig hin und her zwischen der 'spannenden Geschichte' und dem Gedanken 'das hat sie sich nicht ausgedacht, all das passiert tatsächlich', der mich total entsetzt. Ja natürlich, ich schaue Nachrichten, lese Zeitung, höre Radio, ich informiere mich. Theoretisch weiß ich schon einiges, aber zum Beispiel vieles von dem was Du über Syrien und seine neuere Geschichte, die politischen Verwicklungen oder auch das Alltagsleben dort schreibst, weiß ich eben nicht. Und die Situation der Flüchtlinge wird einem natürlich um so klarer je mehr man solche Einzelschicksale kennenlernt. In der Masse ist und bleibt das alles ja immer anonym und lässt sich als solches auch recht einfach verdrängen. Die Tagesschau ist rum, der Tatort beginnt, hol mal die Chips,... Aber wenn man Dein Buch liest verfolgen einen die Bilder, gehen einem die Menschen nicht mehr aus dem Kopf. Und man bekommt die Chance, mehr Verständnis zu entwickeln.

Zudem wird die Leserunde, eben durch das mitschreiben der Autorin noch durch persönliche Erlebnisse der Autorin, die 14 Monate für das Buch recherchiert hat und auch sehr viel Hintergrundwissen teilt.

in diesem VIDEO(Ab Min 5:55) gibt es eine kleine Leseprobe, die die Autorin selbst vorliest und sie beantwortet Zuschauerfragen und erzählt etwas über Entstehung des Buches. ABSOLUT sehenswert!

Susanne von Literaturschock, hat ein ganz tolles
#Spazierlesen-Video gemacht:
VIDEO

Für mich ist es, trotz, dass ich noch nicht durch bin ein absolutes Buchhighlight und die Liste an Personen, denen ich das Buch leihen, schenken bzw. empfehlen werde, wird immer länger...

zu kaufen gibt es das Buch u.a. HIER


Gruß Silke

Freitag, 2. September 2016

August 2016

Hallo!

Wie sagt man, stetig ernährt sich das Eichhörnchen.
Meine SUB-Abbau-Fortschritte sind nun nicht gewaltig, aber es geht stetig bergab und ich habe auch endlich die 370er Marke unterschritten...

Auch meine LESElust ist langsam wieder da und ich bin auch in Bücherforen wieder aktiver, was die Selbstdisziplin allerdings wieder auf eine HARTE Probe stellt.


Also zuerst einmal zu den gelesenen Büchern:
Ich habe 6 Bücher gelesen :

Perry, Anne Stilles Echo 443 S.
Richmann, Marcus Engelschatten 375 S.
Pepper, Kate Einladung zum Sterben 220 S.
Preyer, J.J. Mörderseele 278 S.
Roberts, Nora Die falsche Tochter 543 S.
Potter, Alexandra Heute schon geträumt 443 S.
--------------------------------------------------
Seiten gesamt: 2302 S.

Ich habe es leider nicht geschafft die 100 Seiten/Tag zu lesen *schnüff*

Einen SUB-Aufbau habe ich leider auch zu vermelden
3 Bücher sind in meinen SUB gewandert:
gekauft
Berwein, Saskia Wundmal (Protestkauf wegen der Verlagsgeschichte
Laue, Mara Talisker Blues (Buch für eine LR)

Beim Foodsharing entdeckt
Roberts, Nora Die falsche Tochter

Immerhin habe ich letzteres auch schon gelesen

Mein SUB ist aktuelle 369 Bücher groß
Monats-Plus-/Minus-Statistik: -3
Jahres-Plus-/Minus-Statistik: -26


Gruß Silke

Donnerstag, 25. August 2016

Marcus Richmann: Engelschatten

Hallo!

Danke der ABC-Challange konnte ich beim Abarbeiten des Buchstaben R nach einer SUB Leiche greifen:

Marcus Richmann: Engelschatten

Klappentext:
Die Schwester des Engels Der russischstämmige Chefermittler der Mordkommission Zürich, Maxim Charkow, wird mit einer Serie mysteriöser Mordfälle in katholischen Kirchen konfrontiert. Der Täter hinterlässt bei seinen Opfern Insignien der heiligen Sakramente. Charkows schlimmste Befürchtung, einen religiös motivierten Serientäter jagen zu müssen, scheint sich zu bestätigen. Erst der dritte Mord führt ihn auf eine neue, weitaus gefährlichere Spur und in ein dunkles Kapitel Schweizer Geschichte


Ich mußte mich erstmal zurechtfinden in dem Buch. Der Einstieg mit dem Mord war schonmal gut, aber die beteiligten Personen mußte ich erstmal sortieren, da es sich hier um den 2. Teil einer Reihe handel, wo ich leider den ersten Teil nicht kenne.
Handlungstechnisch scheint mir da nicht entgangen zu sein, aber die Personen haben eben etwas gemeinsam was sie verbindet und das fehlt dem Leser, störrt aber nur wenig.

Nach ca. 100 seiten bin ich gut in der Geschichte drin und fühle mich gut unterhalten. Mal sehen wie es weitergeht.

Gruß Silke

Sonntag, 21. August 2016

Nora Roberts: Die falsche Tochter

'Hallo!

Seit Freitag nun schon lese ich in meiner ABC-Challange den Buchstaben R
Davon habe ich eine Bücher im RUB, z.B.
Nora Roberts.

Ich habe gleich mal zu einem meiner Neuerwerbungen gegriffen, einem Suspence-Thriller:
Nora Roberts: Die falsche Tochter




Inhalt:
Als die Archäologin Callie Dunbrook an den Fundort eines fünftausend Jahre alten menschlichen Schädels gerufen wird, ahnt sie nicht, dass dieses Projekt auch ihre eigene Vergangenheit heraufbeschwören wird. Zuerst muss sie erfahren, dass sie ausgerechnet mit ihrem Exmann Jake eng zusammenarbeiten soll, und dann sieht sie plötzlich ihre ganze Identität infrage gestellt. Denn eine fremde Frau, angeblich ihre leibliche Mutter, behauptet, dass Callies Eltern sie als Kind entführt haben. Heimlich stellt Callie Nachforschungen an — und fördert Erschreckendes zutage …


Anfangs hatte ich Probleme, wurde nicht recht warm mit Charakteren, Plot , aber nun habe ich bereits die Hälfte und es gefällt mir gut:
Zwei knisternde Liebesgeschichten, ein Anteil Krimi und dann das alles mit der Archäologie

Ich fühle mich gut unterhalten.

Gruß Silke

Donnerstag, 18. August 2016

Kate Pepper: Einladung zum Sterben

Hallo!

So, dritte Woche P ist angesagt, weil ich ja kein Q auf dem SUB habe, aber das macht nichts.
P + R habe ich reichlich ;-)

Also nun lese ich
Kate Pepper: Einladung zum Sterben
Ein Mangelexemplar was mein Mann mir mal geschenkt hat.


Klappentext
Der Feind in meinem Haus.

Thanksgiving: Die ganze Familie kommt im Landhaus der Großmutter zusammen. Im Gepäck hat jeder seine eigenen Geheimnisse und Wünsche, und alte Zwistigkeiten brechen auf. Jäh verliert all das jede Bedeutung. Zwei Einbrecher halten das abgeschiedene Haus für leer und wittern leichte Beute. Mit der Feiertagsgesellschaft haben sie nicht gerechnet – kurzerhand nehmen sie die Anwesenden als Geiseln. Eine Verbindung zur Außenwelt gibt es nicht. Für die Gefangenen schwindet mit jeder Stunde die Chance, das Haus lebend wieder zu verlassen ...


Ich habe bereits über die Hälfte gelesen, da das Buch mit 224 Seiten nicht sonderlich dick ist, ABER mich holt die Story nicht ab. Es liest sich holprig und ich finde es nicht sonderlich spannend. Kann garnicht sagen, voran es liegt. Ist eigentlich alles vorhanden, was man zum LEsefluß braucht...

Gruß Silkes

Freitag, 12. August 2016

J.J. Preyer: Mörderseele

Hallo!

So langsam, ganz langsam kommt sie wieder die Lust auch mal wieder hier zu schreiben, mehr von mir meinem Lesen, meinen Eindrücken, und all das zu schreiben.
Vielleicht liegt es am Sommerloch auf der Arbeit? Keine Ahnung. Ich habe hier grad Ruhe, ich habe hier grad Zeit...
und ich lese auch wieder "etwas" mehr.

So mein zweites Buch diesen Monat *yeah*

J.J. Preyer: Mörderseele

Inhalt:
Der Feuermörder Ein Taxifahrer und seine Frau kommen bei einem Brandanschlag im österreichischen Alpenvorland ums Leben. Der Journalist Christian Wolf folgt der Spur des gefährlichen Täters. Je tiefer Wolf in ungelöste Rätsel der Familiengeschichte des Mörders eindringt, desto stärker empfindet er Mitgefühl mit dem Unbekannten. Die geringe innere Distanz zum Täter erweist sich als Gefahr, doch letztlich als einzige Möglichkeit, ihn zu überführen.


Das Cover finde ich einfach nur klasse!!!!
ich LIEBE Wölfe und hier ist es eben so, dass die Augen des Wolf glänzend gehalten sind und einen so anblitzen....

Das Buch blitzt nicht wirklich. Es ist eher ruhig und bedächtig und der rote Faden wirkt etwas "fasserig".
Da der Autor aber recht wenig Charakter bedient, verliert man nicht den Überblick und da das Buch mit 278 Seiten recht dünn ist, ist die Geschichte recht kompakt und die Fasern verlaufen nicht entlos.

Gruß Silke

Alexander Potter: Heute schon geträumt

Hallo!

Mein aktuelles Buch liegt (leider) schon ewig auf meinem SUB.
Zuerst bin ich über
Buchlingjanines Videorezesions auf das Buch gestoßen, habe das Buch dann gebraucht gekauft und tja, seit dem steht es in meinem SUB ;-)

Ich versuche ja gerade meinen RUB runterzulesen und lese hier nach dem ABC - bin wie man erkennen kann gerade bei dem Buchstaben R, was aber nicht davor bewahrt, in eine Leseunlust zu verfallen.
Es ist keine richtige Leseblockade, sondern eine Unlust. Ich lese schweife aber mit meinen Gedanken ab, weil ich einfach grad in meinem Leben andere Dinge habe, die mich kopftechnisch beschäftigen und ich werde keinen Buch gerecht.
Daher habe ich die Lust am lesen etwas verloren.
Hoffe aber durch diesen Genrewechsel vielleicht wieder Lust zu bekommen. Warten wir es mal ab.

Ich merke dass ich auch wieder auf Forum stöbern gehe, dass ich mich wieder von Buchbesprechungen infizieren lasse, mir Bücher genauer anzuschauen und sie dann letztendlich meinst auf emien -trotz Leseunlust- länger werdende WuLi zu packen.
Auch setzte ich mich mit dem Gedanken an den Besuch auf der Buchmesse auseinander....
Also die Zeichen stehen auf Grün, dass es mit mir und den Büchern irgendwann wieder besser wird....

Ich habe an diesem WE auch wíeder mehr gelesen und mal gefilmt wie es mir so ergangen ist.
Wenn ihr neugierig seit, dann bleibt dran:


Teil 1, sorry mir ist am Ende der Akku abgekackt...


Teil 2, und es war ja leider schon SONNTAG nicht Samstag...

Teil 3

Teil 4

Finale


Gruß SilkeS

Mittwoch, 3. August 2016

Anne Perry: Stilles Echo

Hallo!

Ideal bei dem Wetter ist, m.m.n. ein Cozykrimi oder ein historischer Krimi. Ein Buch auf jeden Fall, was einen einlullt, entführt...

Eben so ein Buch ist der 8. Teil der Monk-Reihe von meiner Lieblingsautorin Anne Perry, welche ist gerade angegangen habe.
Anne Perry: Stilles Echo


Inhalt:
In einer kalten Winternacht des Jahres 1860 macht die Polizei in einem Elendsviertel von London einen grausigen Fund. Zwei Männer liegen in der Gosse – der ältere tot, der jüngere schwer verletzt. Das Entsetzen ist groß, als die Identität der beiden feststeht. Es handelt sich um den angesehenen Anwalt Leighton Duff und seinen als Tunichtgut verschrienen Sohn Rhys. Die Polizei nimmt die Ermittlungen auf und hat schon bald einen fürchterlichen Verdacht. Hat am Ende der Sohn den Vater erschlagen? Denn seit einiger Zeit hegt die Polizei die Vermutung, dass der leichtlebige Rhys und zwei gleichgesinnte Freunde aus besten Familien für eine Reihe von Überfällen auf Prostituierte verantwortlich sind: die jungen Herren bezahlten jeweils die Dienste nicht mit Münzen, sondern mit einer Tracht Prügel. Sollte der besorgte Vater Leighton versucht haben, seinem missratenen Sohn Einhalt zu gebieten? Die Ermittlungen werden dadurch erschwert, dass der unter Schock stehende schwerverletzte Rhys die Sprache verloren hat. Seine besorgte Mutter hat zu seiner Pflege die Krankenschwester Hester Latterly engagiert, die nicht an die Schuld ihres Patienten glauben kann. Sie bittet ihren Bekannten William Monk, diskrete Ermittlungen anzustellen. Und tatsächlich macht Monk schon bald ein paar höchst interessante Entdeckungen. Doch wie perfide sich der Mordfall wirklich gestaltet, das hätte sich nicht einmal der lebenserfahrene Privatdetektiv in seinen schlimmsten Alpträumen vorzustellen gewagt …


Und wie die treuen Lesen meines Bloges festgestellt haben, bin ich bei dem Buchstaben p angekommen.

Den Buchstaben Q gibt es weder in meinem SUB noch in meiner kommt-als nächstes liste, daher werde ich den zahlreichen P-Büchern in meinem SUB zu Leibe rücken und ihnen auch drei statt zwei Wochen widmen und dann mir dann ebenfalls für drei Wochen die zahlreichen Bücher des Buchstaben R vornehmen.


Gruß Silke

Mittwoch, 27. Juli 2016

Carol O'Connell: Das Judaskind

Hallo!

Bei meiner ABC-Challange bin ich inzwischen bei Buchstabe O angekommen und habe hier wieder zu einer SUB-Leiche gegriffen:

Carol O'Connell: Das Judaskind

Klappentext:
Die beiden Schuldmädchen Sadie und Gwen sind am hellichten Tag spurlos verschwunden. Während die meisten denken, sie seien ausgerissen, ist der junge Ermittlungsbeamte Rouge Kendall in höchstem Maße alarmiert. Die Umstände ähneln einem anderen Fall, der Jahre zurückliegt. Damals kam seine Zwillingsschwester ums Leben. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt …


Obwohl sich die guten Bewertungen über das Buch überschlagen sich im Internet, das Buch schon länger auf dem Markt inzwischen auch oop ist... aber so nach ca 100 seiten habe ich immernoch keinen richtigen Zugang zum Buch. Ich sortierte noch verzweifelt die Charakter und es sind immer sprünge zwischen diesen, dass ich immer eine Weile brauche bis ich verstehe wer nun mit wem ich es nun wieder zu tun habe und welche Rolle sie nun in dem Plot spielen. Das läßt den Lesefluss eben ziemlich stocken, aber ich habe den Eindruck es wird langsam und allmählich besser.

Gruß Silke

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Dieser Blog zieht um
Hallo zusammen! Es gibt scheinbar doch noch den ein...
SilkeST - 27. Jun, 12:19
world
Sie machen so viele tolle Punkte hier, dass ich Ihren...
Lewis (Gast) - 15. Apr, 16:26
Eine tolle Rezension
Hey, eine tolle Rezension zu einem Buch, das sicherlich...
Ela (Gast) - 4. Jan, 18:30
V.C. Andrews: Dunkle...
Hallo! Ein frohes neues Jahr! Seit ihr gesund und...
SilkeST - 4. Jan, 11:41
Dezember 2016
Hallo! Auch der Dezember war lesetechnisch sehr erfolgreich: Ich...
SilkeST - 1. Jan, 17:01

Credits

Knallgrau New Media Solutions - Web Agentur f�r neue Medien

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB

RSS Box

Zufallsbild

Wusel2

Suche

 

Archiv

Juni 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
28
29
30
 
 
 
 

31 Tage - 31 Bücher
allgemein
Auf den Ohren - ich höre gerade
Autorengeflüster
Buchdiät 2007
Bücherbingo
EBD
Endmeinungen
Erkenntnis des Tages
Essen
Gmeiner-Rezis
Hunde
ICH
Ich lese gerade
Mein schöner Garten
Monats-Lese-Statistik
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren